Freude am Sport entdeckt

»Ich habe vor zwei Jahren mit fit20 begonnen. Ich war früher Berufssoldatin und habe viel Sport getrieben. Es war so viel Sport und oft so anstrengend, dass mir die Freude an der Bewegung komplett abhanden gekommen ist.

Dann hat mich ein Freund auf fit20 aufmerksam gemacht. Natürlich war ich skeptisch ... aber ich habe schon viel von dem Training profitiert.«


Erst fit20, dann kam das Boxen

Durch fit20 habe ich meine Freude am Sport zurückgewonnen. Ich bin stärker geworden und erhole mich nach Anstrengung schneller. Zusätzlich zu fit20 boxe ich inzwischen auch. Beim Box-Training machen wir teilweise verrückte Sachen, aber ich kann locker mit den Männern mithalten. Sowohl konditionell als auch in Bezug auf die Stärke habe ich mich dank fit20 toll entwickelt. Die Leute, mit denen ich beim Boxen trainiere, sehen auch, dass ich stärker geworden bin und mit dem Training mithalten kann. Ich hätte nie erwartet, dass ich so viel davon profitieren würde.

Ich merke die Auswirkungen von fit20 auch in meinem restlichen Leben. Ich bin inzwischen echt aktiv, ich habe einen 8-jährigen Sohn, mit dem ich viel unternehme. Wir gehen viel zu Fuß, wir fahren viel mit dem Fahrrad und ich merke, dass ich länger durchhalten kann. Ich leide weniger unter Schmerzen und Wehwehchen. Neulich war ich auf einer Kinderparty, um der Mutter des Geburtstagskindes zu helfen. Obwohl die Kinder überall herumflogen, gelang es mir, mit ihnen Schritt zu halten.


Genügt der andere Sport?

Da ich inzwischen sehr aktiv bin, dachte ich irgendwann: "Soll ich mit fit20 aufhören? Dann kann ich unter der Woche noch ein bisschen mehr Boxtraining machen." Aber dann habe ich gemerkt, wie sehr mir das fit20 Training nützt – nicht nur bei anderem Sport, sondern auch im Alltag. Ich werde also auf jeden Fall weitermachen.


In der Vergangenheit war ich auch Mitglied in einem regulären Fitnessstudio. Aber ich bin nie hingegangen. Bei fit20 wartet jemand auf mich. Das motiviert mich, dass ich immer gehe.

Wie fühlt sich das Personal Training bei fit20 an?

Nach dem Personal Training habe ich erschöpfte Muskeln und stolpere praktisch zum Aufzug. Aber die Muskelschmerzen halten nicht lange an. Jasmijn, meine Trainerin, fragt mich immer nach meiner Erholungszeit. Wenn es schneller gegangen ist, legt sie beim nächsten Training noch ein bisschen Gewicht drauf. Jasmijn ist eine großartige Trainerin. Ich trainiere zusammen mit Ria, einer älteren Frau, und wir spornen uns gegenseitig an. Es ist sehr anstrengend, wir arbeiten hart und es macht uns viel Spaß!

Ich empfehle fit20 auch guten Gewissens weiter

Wenn ich mit anderen über fit20 spreche, stoße ich oft auf Widerstand. "Das kann nicht funktionieren", sagen alle. Es ist, als gäbe es eine Art Kurzschluss, weil die Leute nicht akzeptieren können, dass man mit 20 Minuten Training so gute Ergebnisse erzielen kann.

Ein Freund von mir mit schweren Rückenproblemen hat auf meinen Rat hin mit fit20 begonnen. Er kann kaum glauben, wie viel weniger er innerhalb weniger Monate Rückenprobleme hat!

Jetzt muss ich nur noch meinen Mann überzeugen. ;-)


Shanna Kuipers (41 Jahre) trainiert bei fit20 Hoogeveen in den Niederlanden.