Muskeln sind mehr als der Motor des Körpers


Muskeln sind mehr als der Motor des Körpers

Die Bedeutung unserer Muskulatur als Grundlage für ein gesundes und aktives Leben findet zunehmend Beachtung. GEO Wissen ist erst kürzlich wieder in einem Artikel über Männer-Gesundheit darauf eingegangen.

Dabei geht es darum, dass Muskeln nicht mehr nur als Motor des Körpers gesehen werden. Vielmehr bezeichnet ein Wissenschaftler sie in dem Artikel als “Die Hausapotheke des Körpers”, denn inzwischen wird immer klarer, dass in unseren Muskeln viele Botenstoffe (Myokine) produziert werden, die unseren ganzen Körper positiv beeinflussen - inklusive des Gehirns und unserer Nerven.

Muskelalterung kann man rückgängig machen!

Eine Studie der Universität Maastricht und des Amsterdamer Universitätsklinikums zur Muskelalterung zeigt, dass die Muskelalterung bei älteren Menschen (62 - 80 Jahre) weitgehend rückgängig gemacht werden kann, wenn sie ihre Muskeln reglemäßig und ausreichend intensiv trainieren. Eine gute Nachricht!

Ältere Menschen, die bei fit20 trainieren, wissen das natürlich schon. Sie stellen fest, dass sie mit fit20 genauso stark sind wie in ihren jüngeren Jahren.

Ausdauertraining ist nicht die beste Grundlage

In den Zeitschriften finden sich meistens Handlungsempfehlungen, die sich grob an WHO Richtlinien orientieren. So sollen Menschen grundsätzlich mindestens 10.000 Schritte am Tag gehen oder noch besser Ausdauertraining betreiben. Wer zügig geht, braucht dafür 2 Stunden.

Sicher ist das ein gut gemeinter Rat. Aber welcher untrainierte ältere Mensch wird jeden Tag 2 Stunden zügig gehen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand aus Zeitmangel oder Frustration aufgibt? fit20 Training kann mit einer Sitzung pro Woche nachweislich die Muskelalterung stoppen und sogar zu einem guten Teil umkehren. Daher unser Rat: Mit fit20 starten - als Grundlage für ein langes, aktives Leben.